Ein Romantik-Wochenende in Hinterglemm mit Roombonus (Advertorial)

0

Kennt ihr das Gefühl – einfach mal raus aus der Stadt zu wollen, ohne großen Plan? Wir reisen wirklich viel, aber ganz selten ohne intensive Programmplanung, Recherche und Produktionsstress. Unsere Reisen bestehen aus komprimierten Erlebnissen und nicht aus Urlaub. Umso mehr haben wir uns auf das Erholungs-Wochenende mit Roombonus gefreut.

Salzburger Alpen

Die Berge haben wir diesmal nur aus dem Autofenster und vom Balkon aus gesehen 🙂

Wellness statt Wandern

Nach einem etwas verrückten Kurztrip nach Alaska (mehr dazu erzählen wir euch im nächsten Blogpost) kam die Stadtflucht nach Saalbach-Hinterglemm wirklich gelegen. Unser Plan war: Einfach mal das Hotel für 3 Tage keine Sekunde verlassen 🙂

Wenn wir normalerweise ins wunderschöne Salzburg oder nach Tirol fahren packen wir natürlich immer unsere Wandersachen – aber die sind diesmal einfach Zuhause geblieben. Unser Gepäck bestand nur aus ein paar gemütlichen Schlabberhosen, Kuschelpullis und Badesachen. Herrlich!

Blick vom Balkon des Alpine Palace Saalbach-Hinterglemm

Blick von unserem Balkon im Alpine Palace Saalbach-Hinterglemm

Roombonus – das Extra zur Buchung

Der Anlass unserer Reise ins Alpine Palace: Eine Einladung von Roombonus – einer neuen Hotel-Buchungsplattform aus Österreich. Das Spezielle an Roombonus: Als Gast bekommt man zu jeder Buchung noch kostenlose Extraleistungen.

Im Alpine Palace bekommt man zum normalen Zimmerpreis noch zwei dieser drei Extras dazu:

  • Eine Wellnessbehandlung (im Wert von 50 Euro) oder
  • eine Flasche Champagner oder
  • den Parkplatz kostenlos.

Uns war klar: Den Parkplatz zahlen wir lieber… das fühlt sich einfach nicht nach einem richtig romantischen Extra an 😉 (Kosten: 15 Euro pro Tag für einen Garagenplatz inkl. Valet-Service.) Wir wählen also direkt an der Rezeption beim Check-In die Wellnessbehandlung und bekommen einen Gutschein ausgestellt.

Lounge Bereich im Alpine Palace

Alpien Palace Saalbach Hinterglemm

Prächtiges Altweibersommer-Wetter – und das im Oktober!

“Ärgerlich” ist nur: Das Wetter ist prächtig und wir bereuen fast, dass wir keine Wanderklamotten eingepackt haben 😉 Es ist aber bereits Nachmittag und die letzte Gondel Richtung Bergstation ist schon abgefahren. Wir erfahren: In der Zwischensaison ist auch nur diese eine Bergbahn in Betrieb. Hinterglemm macht es uns also einfach wirklich abzuschalten und zu entspannen.

Ein paar Minuten später klingelt es an unserer Zimmertür und wir werden von einer Flasche Champagner überrascht! Ob das wohl ein Fehler ist? Wurde unser Roombonus Extra verwechselt? Nein – wir hatten tatsächlich vergessen, dass es hier zwei Extras gibt und nicht nur die Wellnessbehandlung (und beschweren uns nicht) 😉

Champagner Roombonus Alpine PalaceChampagner Roombonus Alpine PalaceChampagner Roombonus Alpine Palace

Von Massagen und anderen Genüssen

Nach einem Schluck Champagner geht’s also direkt zur Spa-Rezeption und ich mache mir einen Massage-Termin für den nächsten Tag aus. Der Gutschein reicht nicht ganz aus, aber ich möchte unbedingt eine einstündige Ganzkörpermassage und das ist mir die 19 Euro extra wert.

Den Anreisetag lassen wir beim gemütlichen Abendessen ausklingen. Die Küche im Alpine Palace ist auf Vegetarier relativ gut vorbereitet – nur einen Gang (die kalte Vorspeise) müssen wir auslassen, da gibt es heute keine vegetarische Alternative.

Unser Menü beginnt mit einem servierten Vorspeisensalat. So gefällt uns das viel besser als diese unsäglichen Salat-Buffets, wir wollen ja Relaxen 😉 Anschließend gibt es eine cremige Lauchsuppe und danach die weltbesten Spinatknödel mit brauner Butter, die wir je gegessen haben. Ehrenwort! Das Dessert hat auch noch Platz: Fruchtmousse und Eis für mich, eine Käseplatte für Raffael.

Dinner im Alpine PalaceSpinatknödel im Alpine PalaceSpinatknödel im Alpine PalaceKäseplatte im Alpine PalaceDessert im Alpine Palace

Tag 2: Nebel, Regen & Wellness

Nach einem ausgiebigen Schlafmarathon (juhu, es gibt bis 11 Uhr Frühstück!) sind wir positiv überrascht: Es ist kalt, grau, nebelig, regnerisch 😉 Alles was wir uns für unseren Wellness-Tag erhofft haben! Aber erstmal Frühstück – die Auswahl ist groß, die Qualität passt. Nur die Waffeln und Pancakes hätten wir lieber frisch gebacken als lauwarm vom Buffet. Aber das ist Jammern auf hohem Niveau.

Frühstück im Alpine Palace

Nach dem Frühstück geht’s zurück in unser Zimmer, in die Bademäntel und auf’s Sofa zum Entspannen, einfach mal aus dem Fenster schauen (oder in’s Narrenkast’l). Alles was man sich wünscht, wenn man mal nichts zu tun hat!

Das Zimmer ist übrigens einrichtungstechnisch ein – nennen wir es mal “interessanter” – Mix aus rustikal und modern. Designer-Sessel aus Plexiglas treffen auf Holz-Kommoden und schwere Barock-Vorhänge. Wir sind von dieser Mischung nicht ganz überzeugt, aber gemütlich ist es allemal!

Zimmer 402 im Alpine PalaceZimmer 402 im Alpine PalaceZimmer 402 im Alpine PalaceZimmer 402 im Alpine Palace

Unser Doppelzimmer Deluxe Süd – der Aufpreis für den Balkon und die Südseite ist auf jeden Fall gerechtfertigt.

Dieser Stilmix zieht sich durch’s ganze Hotel, dabei ist der neue Zubau noch nicht mal 10 Jahre alt. Es wurde also bewusst so gestaltet, dass sich viele Geschmäcker wieder finden. Wir hätten uns lieber auf eine Stilrichtung konzentriert, aber wie gesagt – man fühlt sich trotzdem sehr wohl und das ist wohl das Wichtigste 🙂

Alpine Palace Hotel Saalbach-HinterglemmAlpine Palace Hotel Saalbach-HinterglemmAlpine Palace Hotel Saalbach-Hinterglemm

Alpine Palace Hotel Saalbach-Hinterglemm

 

Nach einer Runde Entspannung im Zimmer geht’s schon ab zur Massage in den großzügigen Wellness-Bereich (2000 Quadratmeter).

Spa und Wellness im Alpine PalaceSpa und Wellness im Alpine PalaceSpa und Wellness im Alpine Palace

Die einstündige Ganzkörpermassage ist ein reiner Genuss. Nach dem Flugmarathon von Alaska nach Hause (2 Nachtflüge hintereinander) und der Fotoequipment-Schlepperei war mein Körper mehr Verspannung als alles andere. Die Massagetherapeutin ist unglaublich nett und bearbeitet meine schmerzende Hüfte so gut, dass ich danach direkt wieder auf Bergtour gehen könnte 😉 Aber nein – wir bleiben im Hotel und lassen uns nicht vom Entspannungs-Plan ablenken!

Außenpool Alpine Palace

Abends hat der Wellnessbereich und auch der Außenpool mit dem rustikalen Sauna-Häuschen noch bis 22 Uhr offen und wir genießen die Ruhe der Nebensaison. Außer uns ist niemand im Wellnessbereich anzutreffen 🙂

Spa und Wellness im Alpine Palace

Tag 3: Langschläferfrühstück und Abreise

Nach dem entspannten Tag mit Wellness, Massage und viel, viel Essen haben sich unsere Körper an die Gemütlichkeit gewöhnt. Wir schlafen also noch einmal aus und genießen das Langschläferfrühstück im Wintergarten. Der Vorteil an der Zwischensaison ist auch hier: Wir sind fast alleine im Restaurant (und das Frühstücksbuffet ist trotzdem gut gefüllt) 😉 So stellen wir uns ein entspanntes Wochenende abseits der Stadthektik vor.

Wintergarten im Alpine Palace

Unser Fazit zum Angebot von Roombonus

Die Extras von Roombonus sind hier wirklich hochwertig und top! Es macht Spaß zur Buchung noch ein paar Goodies dazuzubekommen – man fühlt sich wie ein erfolgreicher Schnäppchenjäger 😉

Gut finden wir die Suchfunktion über die Extraleistungen – so kann man gleich das passende Angebot finden (z.B. alle Hotels, die Wellnessbehandlungen als Extra anbieten).

Wir empfehlen aber auf jeden Fall das ganze Angebot zu durchstöbern! So entdeckt man Bonusleistungen, die man vielleicht selbst gar nicht gesucht oder erwartet hätte (Kutschenfahrten, Genusskorb für ein Picknick, Candle Light Dinners, E-Bikes zur Gratis-Leihe, uvm.).  Die Hotels sind recht kreativ dabei sich Extras für Roombonus-Gäste zu überlegen.

Alpine Palace Saalbach Hinterglemm

Wir beschließen, dass wir uns in Zukunft wieder öfter kurze Reisen wie diese zur Entspannung gönnen wollen. Es gilt: Die Wanderschuhe dürfen auch mal Zuhause bleiben…

Mehr Infos zum Alpine Palace Hotel bei Roombonus!

 

Disclaimer: Wir wurden von Roombonus und dem Alpine Palace eingeladen und es erfolgte eine Bezahlung für diesen Beitrag. Die Meinungen sind trotzdem unsere eigenen.